Auszeichnung Orgullo Peruano 2019 – Der Stolz Perus

Auszeichnung Orgullo Peruano 2019 Condor Pasa

Der Stolz Perus

Die Auszeichnung “Orgullo Peruano” ehrt peruanische Staatbürger, die im Ausland besondere Dinge vollbracht haben. Dabei sind sowohl bekannte Persönlichkeiten wie Sportler und Musiker als auch erfolgreiche Anwälte und Unternehmer dabei. Es handelt sich um Personen, die dem Land Peru ein gutes Image im Ausland geben und gleichzeitig mit ihrem Engagement Peru wirtschaftlich oder gesellschaftlich voranbringen.

Condor Pasa hat das langwierige Auswahlverfahren gemeistert

Die Kriterien für das Auswahlverfahren sind hoch. Schließlich leben knapp eine Million Peruaner im Ausland. Lebensläufe, Angaben der Leistungen und schließlich eine öffentliches Votum werden von eine Jury geprüft und im ersten Schritt jedes Jahr bis zu 30 Anwärter ausgewählt, von denen dann circa 15 Kandidaten die Ehrung erhalten. Bei der Auswahl von Condor Pasa haben ausdrücklich die Unterstützung der peruanischen Urbevölkerung sowie die langfristig angelegte Zusammenarbeit im fairen Rahmen eine Rolle gespielt.

Fünf Tage lang mit gemeinnütziger Arbeit

Diese Ehrung zu erhalten, ist im Speziellen für Peruaner etwas ganz Besonderes. In Peru wird der Nationalstolz sehr groß geschrieben. Zu diesen Personen wird im Land aufgeschaut und es wird auch viel von ihnen erwartet.

Daher besteht diese Ehrung nicht nur einer Preisübergabe. Die Gewinner haben auch eine Woche soziale Arbeit geleistet, Waisenkinder unterstützt sowie ein Altenheim versorgt. In der ganzen Woche ging es darum, den “Vergessenen” der Gesellschaft eine Unterstützung zu bieten. Es war wundervoll in die Augen der alten Menschen zu blicken, die so voll von Dankbarkeit waren.

Auch die große Aktion gemeinsam mit der Kaufhauskette Tottus war eine sehr schöne Veranstaltung. Ich konnte mein neues Patenkind Raul begrüßen. Ein Waise dessen Eltern tragisch verstorben sind. Ich durfte ihn zwei Tage lang näher kennenlernen und ihm eine sehr schöne Zeit bereiten. Wir waren im Zoo und im Kino.

Außerdem hatte ich die Chance den kleinen Raul mit neuer Kleidung und Schulsachen zu unterstützen. Es war einer der wenigen Lichtblicke in dem sonst leider traurigem Leben von ihm. Bei jedem meiner kommenden Besuche in Peru sehen wir uns wieder!

Ein großer Dank geht hier auch an die Organisation “Voluntarios de Corazon” (dt. Freiwillige von Herzen) und ihre großartige Unterstützung inklusive medienwirksamer Auftritte. 

Es ist wichtig, dass die in der peruanischen Gesellschaft oft abgehängten Personen nicht vollständig vergessen werden. Leider hat hier der peruanische Staat im gesellschaftlichen und vor Allem finanziellen Rahmen noch viel Luft nach oben. Organisationen von Freiwilligen gibt es des Öfteren im Raum der Touristenregion Cusco. Aber andere Volksgruppen an den Stadträndern Limas oder innerhalb der Anden sowie des Dschungels bei den Shipibos werden sehr oft vernachlässigt.

Es war auch schön zu sehen, wie wirklich alle anderen Preisträger von Jung bis Alt die Wichtigkeit dieser Aktionen hervorhoben und sich mit großem Engagement beteiligten. Wir waren eine große gemeinsame Gruppe und haben auch in der Zeit danach noch Kontakt zu einander.

Eine große Ehre im peruanischen Parlament

Die Charity Woche wurde mit einem Besuch im peruanischen Parlament abgerundet. Leider war wegen der Absetzung des peruanischen Präsidenten PPK das komplette Parlament nicht zu gegen und eigentlich komplett abgeriegelt. Dennoch durften wir der Einladung nachkommen und bei größeren Feierlichkeiten den Preis empfangen.

 

Ich danke allen Beteiligten, den Juroren und vor Allem meiner Familie für diese unglaublich tolle Ehrung. Dieser Preis unterstützt mich auf dem Weg auch weiterhin tolle Kleidung und Accessoires aufzustöbern und diese nach Deutschland zu bringen. Diese Peru Mode weiterzuentwickeln und meine eigenen Ideen und Modelinien zu kreieren, ohne dabei das peruanische Kunsthandwerk aussterben zu lassen.

 

Eure Kelly

Schreibe einen Kommentar